16.09.22, 11:00 - 12:00 o'clock

Workshop - Kraft aus dem kreativen Schaffensprozess

Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontaktperson: Ute W. Lorentz
Language:
Deutsch
A part of:
Workshopreihe – Heilsames Intuitives Malen
16.09.22, 14:00 - 15:00 o'clock

Workshop - Mit mir selbst in Kontakt sein-mich selbst spüren

Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontaktperson: Alexandra Gerhards
Language:
Deutsch
A part of:
Workshopreihe – Heilsames Intuitives Malen
16.09.22, 17:00 - 18:00 o'clock

Workshop - Verbindung im Herzen - alles ist Eins

Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontaktperson: Katharina Zielke
Language:
Deutsch
A part of:
Workshopreihe – Heilsames Intuitives Malen
17.09.22, 11:00 - 12:00 o'clock

Workshop - Das Leben ist eine Abenteuerreise

Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontaktperson: Yvonne Müller
Language:
Deutsch
A part of:
Workshopreihe – Heilsames Intuitives Malen
17.09.22, 14:00 - 15:00 o'clock

Workshop - Komm spielerisch und experimentell in den kreativen Flow

Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontaktperson: Petra Liebehenz
Language:
Deutsch
A part of:
Workshopreihe – Heilsames Intuitives Malen
17.09.22, 17:00 - 18:00 o'clock

Workshop - Ich, Du, Wir, Es – Alles ist miteinander verbunden

Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontaktperson: Team
Language:
Deutsch
A part of:
Workshopreihe – Heilsames Intuitives Malen
12.07.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Aktionsraum ERDEN:LEBEN - Dionysos Dialoge

Aktionsraum ERDEN:LEBEN Dionysos Dialoge - Die Kunst im Gespräch mit der Natur. Philosophische Perspektiven zur Naturkrise und zum ökologischen Wandel. Der Workshop lädt dazu ein, den Blick auf die Natur zu erweitern: Vorträge, Gruppengespräche, Meditation. Mit Mathias Behrens (Transformationsbegleiter und Philosoph, Kassel) und Michael Evers (Künstler und Philosoph, Kassel)
Location:
RuRu Haus Kassel
Language:
Deutsch
A part of:
Aktionsraum ERDEN:LEBEN – Dionysos Dialoge
26.07.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Aktionsraum ERDEN:LEBEN - Dionysos Dialoge

Aktionsraum ERDEN:LEBEN Dionysos Dialoge - Die Kunst im Gespräch mit der Natur. Philosophische Perspektiven zur Naturkrise und zum ökologischen Wandel. Der Workshop lädt dazu ein, den Blick auf die Natur zu erweitern: Vorträge, Gruppengespräche, Meditation. Mit Mathias Behrens (Transformationsbegleiter und Philosoph, Kassel) und Michael Evers (Künstler und Philosoph, Kassel)
Location:
RuRu Haus Kassel
Language:
Deutsch
A part of:
Aktionsraum ERDEN:LEBEN – Dionysos Dialoge
16.08.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Aktionsraum ERDEN:LEBEN - Dionysos Dialoge

Aktionsraum ERDEN:LEBEN Dionysos Dialoge - Die Kunst im Gespräch mit der Natur. Philosophische Perspektiven zur Naturkrise und zum ökologischen Wandel. Der Workshop lädt dazu ein, den Blick auf die Natur zu erweitern: Vorträge, Gruppengespräche, Meditation. Mit Mathias Behrens (Transformationsbegleiter und Philosoph, Kassel) und Michael Evers (Künstler und Philosoph, Kassel)
Location:
RuRu Haus Kassel
Language:
Deutsch
A part of:
Aktionsraum ERDEN:LEBEN – Dionysos Dialoge
30.08.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Aktionsraum ERDEN:LEBEN - Dionysos Dialoge

Aktionsraum ERDEN:LEBEN Dionysos Dialoge - Die Kunst im Gespräch mit der Natur. Philosophische Perspektiven zur Naturkrise und zum ökologischen Wandel. Der Workshop lädt dazu ein, den Blick auf die Natur zu erweitern: Vorträge, Gruppengespräche, Meditation. Mit Mathias Behrens (Transformationsbegleiter und Philosoph, Kassel) und Michael Evers (Künstler und Philosoph, Kassel)
Location:
RuRu Haus Kassel
Language:
Deutsch
A part of:
Aktionsraum ERDEN:LEBEN – Dionysos Dialoge
6.09.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Aktionsraum ERDEN:LEBEN - Dionysos Dialoge

Aktionsraum ERDEN:LEBEN Dionysos Dialoge - Die Kunst im Gespräch mit der Natur. Philosophische Perspektiven zur Naturkrise und zum ökologischen Wandel. Der Workshop lädt dazu ein, den Blick auf die Natur zu erweitern: Vorträge, Gruppengespräche, Meditation. Mit Mathias Behrens (Transformationsbegleiter und Philosoph, Kassel) und Michael Evers (Künstler und Philosoph, Kassel)
Location:
RuRu Haus Kassel
Language:
Deutsch
A part of:
Aktionsraum ERDEN:LEBEN – Dionysos Dialoge
20.09.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Aktionsraum ERDEN:LEBEN - Dionysos Dialoge

Aktionsraum ERDEN:LEBEN Dionysos Dialoge - Die Kunst im Gespräch mit der Natur. Philosophische Perspektiven zur Naturkrise und zum ökologischen Wandel. Der Workshop lädt dazu ein, den Blick auf die Natur zu erweitern: Vorträge, Gruppengespräche, Meditation. Mit Mathias Behrens (Transformationsbegleiter und Philosoph, Kassel) und Michael Evers (Künstler und Philosoph, Kassel)
Location:
RuRu Haus Kassel
Language:
Deutsch
A part of:
Aktionsraum ERDEN:LEBEN – Dionysos Dialoge
2.07.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Wie schaffen wir das Auto ab?

Woran denken wir, wenn wir das Wort "Auto" oder "Autobahn" hören? An Freiheit und schnelles Fahren oder eher an schlechte Luft, Versiegelung von Flächen und Lärm? Wie schaffen wir eine so dringend benötigte Verkehrswende und welche Autobahnprojekte werden immer noch geplant? Vorträge/Diskussion
Location:
ruruHaus
Language:
Deutsch
A part of:
another world is possible – exhibition
7.07.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Kämpfende Commons – In Brüchen das Gemeinsame suchen

Gegen Klimazerstörung, Extraktivismus und die sozialen Zumutungen des Neoliberalismus regt sich Widerstand. Es ist ein Widerstand gegen eine Gesellschaft, die alles zu Waren macht, und es ist ein Widerstand, der über diese Gesellschaftsform hinausweist. In dem Vortrag suchen wir die Keime einer neuen Welt, die kämpfenden Commons, von den Lumbung in Indonesien bis zu dem besetzen Dorf Lützerath im rheinischen Braunkohlerevier, um so Hoffnung zu finden in den Ritzen und Rissen der Krise, die uns zu verschlingen droht.
Location:
ruruHaus
Language:
Deutsch
A part of:
another world is possible – exhibition
21.07.22, 10:00 - 14:00 o'clock

Kolonialismus und Klimakatastrophe

Wir befinden uns mitten in der Klimakatastrophe: Fluten, Waldbrände, Hitzewellen und andere Extremwetterereignisse sind täglich Teil der Nachrichtenflut. Jedoch ist dieses Vorkommen ungerecht verteilt - die Menschen, die am wenigsten zur Klimakatastrophe beigetragen haben, leiden am meisten darunter, so z.B. auch Indonesien welches sogar die Hauptstadt versetzt hat, aufgrund der häufig auftretenden Extremwetterereignisse. Um diese Klimakatastrophe zu bekämpfen, gilt es die Ursachen dieser auf den Grund zu gehen, um global gerechte Lösungen zu finden.
Location:
ruruHaus
Language:
Deutsch
A part of:
another world is possible – exhibition
28.07.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Young Activism Worldwide: Dear Future Children

Drei Länder, drei Konflikte, drei Frauen und ein ziemlich ähnliches Schicksal: Tränengas und Gummigeschosse, Wasserwerfer und tödliche Dürre, vor allem aber Regierungen, die nicht zuhören wollen und eine junge Generation, die zurecht wütend ist. Doch sie haben nicht vor aufzugeben: weder Hilda, die in Uganda für die Zukunft unserer Umwelt kämpft, noch Rayen oder Pepper, die in Santiago de Chile und Hongkong für mehr soziale Gerechtigkeit und Demokratie auf die Straßen gehen. Sie kämpfen weiter. Für ihre und für unsere zukünftigen Kinder. Filmabend + anschließender Talk
Location:
ruruHaus
Language:
English / Deutsch
A part of:
another world is possible – exhibition
4.07.22, 13:00 - 14:30 o'clock

Commoning Curatorial and Artistic Education

Speaker: Jeanne van Heeswijk Series of lectures by the Shared Campus platform, Zurich University of the Arts, as part of one of the summer schools of CAMP notes on education. Jeanne van Heeswijk is an artist who facilitates the creation of dynamic and diversified public spaces in order to “radicalize the local”. Her long-scale communityembedded projects question art’s autonomy by combining performative actions, discussions, and other forms of organizing and pedagogy in order to assist communities to take control of their own futures.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
More information: camp-notesoneducation.de
Language:
English
A part of:
ruruHaus underground
5.07.22, 13:00 - 14:30 o'clock

Commoning Curatorial and Artistic Education

Speaker: Dagmar Pelger and Jörg Stollmann Series of lectures by the Shared Campus platform, Zurich University of the Arts, as part of one of the summer schools of CAMP notes on education. As soon as one deals with the commons, one must also talk about space. The question of the availability of spatial resources includes the question of their accessibility, protection, economy as well as spatial organization. After a first overview of historical forms and contemporary theories of commons we want to jointly discuss individual spatial experiences of commoning moments or conventions in order to speculate on the necessary struggle for self-organized art and cultural spaces as spatial commons. Dagmar Pelger is an architect and urbanist with an interdisciplinary research focus on spatial commons, critical cartography and design methods for cooperative spatial production from neighborhood to landscape. Jörg Stollmann is an architect and urbanist and currently Professor for Urban Design and Urbanization at Technische Universität Berlin.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königstraße 43
34117 Kassel
Note:
More information: camp-notesoneducation.de
Language:
English
A part of:
ruruHaus underground
5.07.22, 16:00 - 20:00 o'clock

FUGA FUTURA by Livia Rita and the Avantgardeners

4-6pm Performance Installation zu FUTURA. 7–8 pm Fuga Futura Performance sharing. Livia Rita creates their own mythology, populating the ruruHaus with unearthly creatures that build bridges between worlds. There will be ritualistic spells cast to help us heal and grow our superpowers to shift our fears and desires. Join us between 4pm - 6pm to immerse yourself into an attempt of enacting FUTURA, in a space where front and backstage merge into a constant state of collaboration, deconstruction and creation. The concert performance at 7pm features ArtFashion and mystic eco-pop from Livia Rita’s debut album FUGA FUTURA – delve into their entrancing world of fantasy-horror where nature rebels and magic surrounds. Free entry - donations welcome. *** DEFINITION OF FUTURA FUTURA is an intermediate HYBRID WORLD and alternate ecosystem in which various temporalities and realities are lived as one. Taking the seemingly impossible as its source, FUTURA playfully allows the enactment of the future in the present. Livia Rita and the Avantgardeners construct a queer, ever growing, self-empowering occult universe with its own ecology - a safe-space for the wounded, a place for collective healing and metamorphosis. Constantly in flux, it conjures the potentials of the imaginary and moves between dystopian fears and utopian desires inviting new possibilities and states of readiness for the future.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Contact: booking@liviarita.com
Language:
English
A part of:
ruruHaus underground
6.07.22, 13:00 - 14:30 o'clock

Commoning Curatorial and Artistic Education

Speaker: Public Movement (Dana Yahalomi) Series of lectures by the Shared Campus platform, Zurich University of the Arts, as part of one of the summer schools of CAMP notes on education. Public Movement is a performative research body which investigates and stages political actions in public spaces. It studies and creates public choreographies, forms of social order, overt and covert rituals. Since it was established, Public Movement has explored the regulations, forces, agents, and policies, formations of identity and systems of ritual which govern the dynamics of public life and public space. The group was founded in December 2006 by Omer Krieger and Dana Yahalomi, the latter assumed sole leadership in 2011.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
More information: camp-notesoneducation.de
Language:
English
A part of:
ruruHaus underground
6.07.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Erfahrung Rojava

Infoveranstaltung, Lesung und Diskussion zur Situation in den selbstverwalteten Regionen in Nord-Ost Syrien Dr. Michael Wilk, Notarzt und Psychotherapeut, ist seit 2014 immer wieder in Rojava. Er berichtet über den Versuch eines basisdemokratischen Gesellschaftsmodells und einer selbstorganisierten Gesundheitsversorgung unter schwierigen Bedingungen. Die Menschen der Region leiden unter den Bombenangriffen der türkischen Armee, dem Terror des IS und müssen sich gegenüber dem Assad-Regime behaupten. Autokrat Erdogan droht aktuell mit einer erneuten Invasion. Er liest u.a. Auszüge aus seinem neu herausgegebenen Buch: „Erfahrung Rojava“.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Veranstalter*in: Lesekreis „Jenseits von Staat, Macht und Gewalt“, Kontakt: lesekreiskassel@riseup.net
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
7.07.22, 13:00 - 14:30 o'clock

Commoning Curatorial and Artistic Education

Speaker: Oliver Marchart Series of lectures by the Shared Campus platform, Zurich University of the Arts, as part of one of the summer schools of CAMP notes on education.   Oliver Marchart (Austria) is a philosopher and sociologist. Since 2016 he works at the Institute of Political Science at the University of Vienna.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
More information: camp-notesoneducation.de
Language:
English
A part of:
ruruHaus underground
7.07.22, 15:00 - 17:00 o'clock

Rückblick – Erleben – Ausblick

Wir, die OMAS GEGEN RECHTS, laden Sie donnerstags herzlich in das Untergeschoss des ruruHauses zu offenen Gesprächen bei einem Tee ein. Wir möchten mit Ihnen teilen, welche Erfahrungen und Begegnungen uns bewegt haben. Wie das Erlebte und Eindrücke der documenta unsere Wünsche an die zivile Stadtgesellschaft beeinflußt haben. Außerdem möchten wir während der documenta unser Anliegen, mit Ihrer Hilfe, in möglichst viele Sprachen übersetzen und dies ins Netz stellen. Lassen Sie sich von unserer immateriellen „give and take“ Aktion überraschen. OMAS GEGEN RECHTS ist eine zivilgesellschaftliche, überparteiliche Initiative und leistet Widerstand gegen Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus und macht den Rechtsruck in der Gesellschaft öffentlich.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontakt: omas-gegen-rechts-kassel@posteo.de
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
14.07.22, 15:00 - 17:00 o'clock

Rückblick – Erleben – Ausblick

Wir, die OMAS GEGEN RECHTS, laden Sie donnerstags herzlich in das Untergeschoss des ruruHauses zu offenen Gesprächen bei einem Tee ein. Wir möchten mit Ihnen teilen, welche Erfahrungen und Begegnungen uns bewegt haben. Wie das Erlebte und Eindrücke der documenta unsere Wünsche an die zivile Stadtgesellschaft beeinflußt haben. Außerdem möchten wir während der documenta unser Anliegen, mit Ihrer Hilfe, in möglichst viele Sprachen übersetzen und dies ins Netz stellen. Lassen Sie sich von unserer immateriellen „give and take“ Aktion überraschen. OMAS GEGEN RECHTS ist eine zivilgesellschaftliche, überparteiliche Initiative und leistet Widerstand gegen Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus und macht den Rechtsruck in der Gesellschaft öffentlich.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontakt: omas-gegen-rechts-kassel@posteo.de
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
21.07.22, 15:00 - 17:00 o'clock

Rückblick – Erleben – Ausblick

Wir, die OMAS GEGEN RECHTS, laden Sie donnerstags herzlich in das Untergeschoss des ruruHauses zu offenen Gesprächen bei einem Tee ein. Wir möchten mit Ihnen teilen, welche Erfahrungen und Begegnungen uns bewegt haben. Wie das Erlebte und Eindrücke der documenta unsere Wünsche an die zivile Stadtgesellschaft beeinflußt haben. Außerdem möchten wir während der documenta unser Anliegen, mit Ihrer Hilfe, in möglichst viele Sprachen übersetzen und dies ins Netz stellen. Lassen Sie sich von unserer immateriellen „give and take“ Aktion überraschen. OMAS GEGEN RECHTS ist eine zivilgesellschaftliche, überparteiliche Initiative und leistet Widerstand gegen Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus und macht den Rechtsruck in der Gesellschaft öffentlich.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontakt: omas-gegen-rechts-kassel@posteo.de
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
28.07.22, 15:00 - 17:00 o'clock

Rückblick – Erleben – Ausblick

Wir, die OMAS GEGEN RECHTS, laden Sie donnerstags herzlich in das Untergeschoss des ruruHauses zu offenen Gesprächen bei einem Tee ein. Wir möchten mit Ihnen teilen, welche Erfahrungen und Begegnungen uns bewegt haben. Wie das Erlebte und Eindrücke der documenta unsere Wünsche an die zivile Stadtgesellschaft beeinflußt haben. Außerdem möchten wir während der documenta unser Anliegen, mit Ihrer Hilfe, in möglichst viele Sprachen übersetzen und dies ins Netz stellen. Lassen Sie sich von unserer immateriellen „give and take“ Aktion überraschen. OMAS GEGEN RECHTS ist eine zivilgesellschaftliche, überparteiliche Initiative und leistet Widerstand gegen Nationalismus, Rassismus und Antisemitismus und macht den Rechtsruck in der Gesellschaft öffentlich.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontakt: omas-gegen-rechts-kassel@posteo.de
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
11.07.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Der Ball ist rund – FAIRE Ballproduktion in Pakistan

Die BAD BOYZ BALLFABRIK e.K. – gegründet im Mai 2014, ist weltweit einer der wenigen Anbieter für FAIRTRADE-zertifizierte Sportbälle (Fußball, Handball, Volleyball). Firmengründer Robert Weber berichtet in seinem multimedialen Vortrag über die Produktion FAIRER Bälle im Vergleich mit konventionellen Anbietern, sowie den FAIRTRADE-spezifischen Leistungen hinsichtlich Bezahlung, Arbeitsbedingungen, Sozial-Leistungen, Geschlechter-Gerechtigkeit am Produktions-Standort Sialkot in Pakistan. Informationen über unterschiedliche Produktionsarten und die ökologische Konsequenz sind weitere Punkte der Präsentation. Anschließend steht Robert Weber für eine Diskussion zur Verfügung.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Veranstalter/Organisatoren: Karibu e.V. und die Eine Welt Regionalpromotorin Nordhessen in Kooperation mit BAD BOYZ BALLFABRIK e.K.
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
13.07.22, 10:00 - 18:00 o'clock

Documenta Urbana: Eingriff in die Stadt. Jetzt!

Diese Ausstellung beschäftigt sich mit zwei Orten der Burckhardt’schen Projekts „documenta urbana - sichtbar machen“ aus dem Jahr 1982: dem Lutherplatz und dem umliegenden Viertel vor dem Hauptbahnhof. Während des Sommersemester haben Studierende aus Kassel, Deutschland und Europa im Rahmen eines Studienprojekts und einer Sommerschule Entwürfe erarbeitet, die präzise Bestandsumnutzungen, neue Vernetzungsstrategie bestehender Blöcke, begrünte Freiräume als Konnektoren und die sukzessive Veränderung der Straßenräume ermöglichen. Gefordert ist eine Stadt der belebten Fußwege, der öffentlichen Passagen, aktiver Erdgeschosszonen und vielfältiger Nutzungsangebote.   The exhibition deals with two locations of Lucius Burckhardt’s project “documenta urbana – sichtbar machen” from 1982:  the Lutherplatz and the surrounding district in front of the main train station. During the summer term students of University Kassel, Germany and Europe have developed designs on the occasion of a student project and a Summer School  which enable additional use of existing buildings, strategies for new connectivities between existing blocks, green open spaces and the gradual modification of present infrastructures. The exhibition is exploring ways to create a city of bustling footpaths, public passages, active street levels and a wide range of additional uses.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Language:
Deutsch / English
A part of:
ruruHaus underground
14.07.22, 10:00 - 18:00 o'clock

Documenta Urbana: Eingriff in die Stadt. Jetzt!

Diese Ausstellung beschäftigt sich mit zwei Orten der Burckhardt’schen Projekts „documenta urbana - sichtbar machen“ aus dem Jahr 1982: dem Lutherplatz und dem umliegenden Viertel vor dem Hauptbahnhof. Während des Sommersemester haben Studierende aus Kassel, Deutschland und Europa im Rahmen eines Studienprojekts und einer Sommerschule Entwürfe erarbeitet, die präzise Bestandsumnutzungen, neue Vernetzungsstrategie bestehender Blöcke, begrünte Freiräume als Konnektoren und die sukzessive Veränderung der Straßenräume ermöglichen. Gefordert ist eine Stadt der belebten Fußwege, der öffentlichen Passagen, aktiver Erdgeschosszonen und vielfältiger Nutzungsangebote.   The exhibition deals with two locations of Lucius Burckhardt’s project “documenta urbana – sichtbar machen” from 1982:  the Lutherplatz and the surrounding district in front of the main train station. During the summer term students of University Kassel, Germany and Europe have developed designs on the occasion of a student project and a Summer School  which enable additional use of existing buildings, strategies for new connectivities between existing blocks, green open spaces and the gradual modification of present infrastructures. The exhibition is exploring ways to create a city of bustling footpaths, public passages, active street levels and a wide range of additional uses.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Language:
Deutsch / English
A part of:
ruruHaus underground
14.07.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Vive la Resistance! Vive la République!

Unter diesem Titel findet am 14. Juli – anlässlich des französischen Nationalfeiertags - eine Veranstaltung zur Erinnerung an den französischen Widerstand gegen die deutsche Okkupation statt. Autobiographische Texte von Peter Gingold, einem deutschen jüdischen Kommunisten, der mit seiner Familie nach Paris emigrierte und in der Resistance kämpfte, werden von seiner Tochter Silvia Gingold und Ulrich Schneider vorgetragen. Ergänzend werden Biographien von deutschen und französischen Frauen im Widerstand vorgestellt.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Eine gemeinsame Veranstaltung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) und des Deutsch-französischen Forums Kassel.
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
20.07.22, 14:00 - 16:00 o'clock

Ein-Fluss-Sphäre: Die „Landrosinen“: Das Kulturnetzwerk Schwalm-Eder zeigt, wie Kulturarbeit auf dem Land gelingen kann

Verstreut im Landstrich wie die Rosinen im Kuchen verstehen sich die Landrosinen als aktives Netzwerk von Künstler:innen und Kulturinitiativen. Unter den spezifischen Bedingungen des ländlichen Raums erschaffen und vernetzen sie co-laborierende Räume und vielfältige Begegnungen mit Kunst und Kultur auf dem Land. Kunst und Kultur auf dem Land folgt einem anderen Fluss in Zeit und Raum - Eine Klang-Bild-Text Performance, die die Idee der Landrosinen als Vernetzung unterschiedlicher Strömungen authentisch erfahrbar macht.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Förderverein Landrosinen Kulturnetzwerk Schwalm-Eder
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
21.07.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Feindbild Antifaschismus

Ist Antifaschismus eine Gefahr für unsere Gesellschaft? Politisch wird in offiziellen Erklärungen die Ablehnung des Faschismus betont, dennoch gibt es eine lange Tradition der staatlichen Überwachung und Unterdrückung von antifaschistischen Bewegungen in Deutschland. Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten musste zuletzt um die Rückgewinnung ihrer Gemeinnützigkeit kämpfen. Aktuell werden junge Menschen, die gegen Nazistrukturen aufbegehren, unter dem Vorwurf, Mitglied einer kriminellen Vereinigung zu sein (§ 129 StGB), verfolgt und angeklagt. Ein prominentes Beispiel ist die Kasselerin Lina E. Ist Antifaschismus gefährlich? Oder sind es rechte Strukturen in Behörden und Justiz, die eine Politik gegen den Antifaschismus befördern und rechte Strukturen in der Gesellschaft verharmlosen, die uns beunruhigen sollten? Darüber sprechen Politiker*innen, Jurist*innen, Journalist*innen und Betroffenen. Kooperation von „Freund*innen von Lina“ mit der Gruppe "Nach dem Rechten sehen"
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Anmeldung notwendig unter: anmeldung-ndrs@gmx.de
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
25.07.22, 17:00 - 20:00 o'clock

WOK/WAJAN 

WOK/WAJAN is a  film essay:  is a meta-narrative project of the creative and curatorial process of ruruHaus in which the Kassel ecosystem converges and intertwines through a non-linear development made up of flashes, suggestions, fragments.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Contact: Sergio Racanati utopiaracanati@gmail.com   
Language:
English
A part of:
ruruHaus underground
27.07.22, 10:00 - 18:00 o'clock

Nieuwe Oosterbeekse School: This Way to Documenta ->

Class room installation with projections, group activities, lunch breaks, after lunch break lecture(s), playtime, and niets doen (doing nothing). Two school days devoted to collective (self) inquiry, learning and niets doen (doing nothing). Under the motto 'learning to learn’ the Nieuwe Oosterbeekse School likes to share, process and experience fruits and remains of their collective walk to Kassel. Through a number of group activities they will be investigating how we can move from solitary- towards solidarity-based (art) practices. Everyone is welcome to join. A full program schedule will be announced.  The collective the Nieuwe Oosterbeekse School was founded in 2014 around a group of 400-year-old Wodan oaks and a group of artists-friends and friends of friends, young and old. Members remain anonymous.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Contact: Collective Nieuwe Oosterbeekse School info@denieuweoosterbeekseschool.nl
Language:
English
A part of:
ruruHaus underground
28.07.22, 10:00 - 18:00 o'clock

Nieuwe Oosterbeekse School: This Way to Documenta ->

Class room installation with projections, group activities, lunch breaks, after lunch break lecture(s), playtime, and niets doen (doing nothing). Two school days devoted to collective (self) inquiry, learning and niets doen (doing nothing). Under the motto 'learning to learn’ the Nieuwe Oosterbeekse School likes to share, process and experience fruits and remains of their collective walk to Kassel. Through a number of group activities they will be investigating how we can move from solitary- towards solidarity-based (art) practices. Everyone is welcome to join. A full program schedule will be announced.  The collective the Nieuwe Oosterbeekse School was founded in 2014 around a group of 400-year-old Wodan oaks and a group of artists-friends and friends of friends, young and old. Members remain anonymous.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Contact: Collective Nieuwe Oosterbeekse School info@denieuweoosterbeekseschool.nl
Language:
English
A part of:
ruruHaus underground
30.07.22, 15:30 - 20:00 o'clock

Artistic Perspectives on Human Rights and Impunity in Indonesia

In Indonesia the so-called failed coup of 1965 lead to the mass murder, imprisonment and persecution of numerous people branded as communists. Since then a long list of human rights violations has followed and impunity smears Indonesia’s human rights record. The event addresses the relationship between the past and the present and what role arts (can) play in reappraising human rights violations. In Indonesien führte der so genannte gescheiterte Putsch von 1965 zu Massenmord, Inhaftierung und Verfolgung zahlreicher als Kommunisten gebrandmarkter Menschen. Seitdem folgte eine lange Liste von Menschenrechtsverletzungen, und Straflosigkeit beschmutzt die Menschenrechtsbilanz Indonesiens. Die Veranstaltung befasst sich mit dem Verhältnis zwischen Vergangenheit und Gegenwart und der Frage, welche Rolle die Kunst bei der Aufarbeitung von Menschenrechtsverletzungen spielt bzw. spielen kann.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Watch Indonesia e.V., Stiftung Asienhaus und International People's Tribunal 1965
Language:
English / Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
16.08.22, 14:00 - 16:00 o'clock

A table game with music / Wir bitten an unseren Spiel-Tisch

Can there be a resource concious theatre heading for the future? A playful and poetic tabletop investigation of everyday habits, researching the art of reduction Das „theater 3 hasen oben“ lädt ein zur spielerischen Bestandsaufnahme von Gewohnheiten des Alltags. Wer mitspielt, erhält seine eigene kleine Tisch-Musik und wird zum mit-denk-spielen eingeladen: Natur. Kultur. Mensch. Wie enkeltauglich ist unsere Kultur? Und. Poesie für den Weg.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Förderverein Landrosinen Kulturnetzwerk Schwalm-Eder
Language:
English / Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
7.09.22, 14:00 - 16:00 o'clock

How to Be a Rural Artist: Pleasures, Participation and Plasticity

What’s the idea of being a „Landrosine“? A short multimedia feature adressing past and future visions of collaboration, joined by interactive live music and a colorful hands on experience
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Förderverein Landrosinen Kulturnetzwerk Schwalm-Eder
Language:
English
A part of:
ruruHaus underground
18.08.22, 18:00 - 20:00 o'clock

“Per la vita” – Musik an der Grenze des Lebens

2010 dokumentierte ein Film das musikalische Wirken von Esther Bejarano und ihre Kooperation mit der Kölner Rapper-Gruppe „Microphone Mafia“. Esther Bejarano (1924-2021) wurde als Jüdin verfolgt und nach Auschwitz deportiert. Sie überlebte Dank ihres musikalischen Talents als Mitglied des Mädchenorchesters im KZ Auschwitz-Birkenau. Nach ihrer Befreiung durch sowjetische und amerikanische Truppen in Lübz reiste sie nach Palästina aus, kehrte aber nach Deutschland zurück und engagierte sich seit den 1970er Jahren in Hamburg in der VVN-BdA. Als Zeitzeugin und Musikerin setze sie viele Jahrzehnte eindrucksvoll mit der NS-Vergangenheit und mit Neofaschismus heute auseinander. Sie war in dieser Hinsicht eine moralische Institution und forderte im Frühjahr 2020 in einer Petition, die von über 150.000 Menschen unterstützt wurde: „Der 8. Mai muss Feiertag werden!“ Dieser Abend soll an diese eindrucksvolle Frau erinnern.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Eine Veranstaltung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) mit der Kölner Rapper-Gruppe „Microphone Mafia“
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
1.09.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Kunst als Überlebensmittel im KZ Buchenwald

Mehrere Häftlinge des KZ Buchenwald haben mit bildhauerischen (Bruno Apitz) und grafischen Arbeiten (u.a. Herbert Sandberg, Henri Pieck, Paul Goyard und Boris Taslitzky) schon während ihrer KZ-Haft die Lagerwirklichkeit erfasst. Bildende Kunst in ihren verschiedenen Ausdrucksformen half den Häftlingen zum Überleben und war Medium, die eigene Widerständigkeit zu zeigen. Nach der Befreiung war Kunst eine Form, das Unsagbare sichtbar zu machen. Überlebende bearbeiten auf diese Weise die Bilder in ihrem Kopf. Bis heute prägen Kunstwerke die Erinnerung, wie die Figurengruppe von Fritz Cremer vor dem Glockenturm und die Gedenkplatte von Horst Hoheisel und Andreas Knitz auf dem Appellplatz zeigen. Dabei stellt sich die Frage, ob bildende Kunst ein Zugang zu einer für Nachgeborene nur schwer nachzuvollziehende Wirklichkeit sein kann.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Eine gemeinsame Veranstaltung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) und der Lagergemeinschaft Buchenwald-Dora/ Freundeskreis.
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
15.09.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Gibt es Vorbilder? Wilhelm Hammann: Lehrer – Kommunist – „Gerechter unter den Völkern“

Menschen machen ihre Geschichte selber, dabei sind es die gesellschaftlichen Umstände, die ihre Handlungsmöglichkeiten bestimmen. Diese Grunderkenntnis führt dazu, sich auch mit Einzelnen zu beschäftigen, insbesondere, wenn deren Handeln dazu geführt hat, dass mehrere hundert Kinder und Jugendliche in einer schier aussichtslosen Lage im KZ Buchenwald gerettet werden konnten. Wilhelm Hammann, geboren vor 125 Jahren im südhessischen Biebesheim ist ein solcher Mensch, der als Lehrer und Kommunist kreativ und den Menschen zugewandt war, für seine politische Überzeugung verfolgt wurde, aber widerständig blieb. Warum er in das Erinnerungsprojekt der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem „Gerechter unter den Völkern“ aufgenommen wurde und was seine Biographie uns heute noch sagen kann, soll an diesem Abend behandelt werden.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Eine gemeinsame Veranstaltung der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) und der Lagergemeinschaft Buchenwald-Dora/ Freundeskreis.
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
20.08.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Klimakrise im globalen Süden – Klimabotschafter*innen berichten

Wie fühlt sich ein Sommer bei 50 Grad Celsius an? Was bedeutet Staubsturm und wer hat Eritrea den Regen geklaut? Diese und weitere Fragen beantworten Menschen aus dem globalen Süden. Sie haben sich zu Klimabotschafter*innen fortgebildet und möchten ihre Erfahrungen gerne teilen.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontakt: Jugendwerkstatt Felsberg
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
27.08.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Klimakrise im globalen Süden – Klimabotschafter*innen berichten

Wie fühlt sich ein Sommer bei 50 Grad Celsius an? Was bedeutet Staubsturm und wer hat Eritrea den Regen geklaut? Diese und weitere Fragen beantworten Menschen aus dem globalen Süden. Sie haben sich zu Klimabotschafter*innen fortgebildet und möchten ihre Erfahrungen gerne teilen.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Kontakt: Jugendwerkstatt Felsberg
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
4.08.22, 18:00 - 20:00 o'clock

Parcours

Parcours ist eine Straßenfotografie-Veranstaltung im Rahmen der documenta 15. Der Fotograf Toufiq En Nouri lädt ein, durch die Fotos seinen Blick als Einwanderer kennenzulernen.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
15.07.22, 16:00 - 20:00 o'clock

temporary home diniert im ruruHaus

Eine lange Tafel, ein Gericht, gemeinsames Essen mit allen, serviert in einer Kulisse aus Objekten und Relikten unseres temporay home Archivs von 2007, 2012 und 2022.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Language:
Deutsch / Englisch
A part of:
ruruHaus underground
19.07.22, 16:30 - 19:00 o'clock

A DRESSCODE - What's Your Pronoun!

Interdisziplinäre Modenschau - Identität Kreativität Identität Diversität Identität Visibilität Identität Wir fordern Kasseler & ansässige Künstler aller Genren auf, gemeinsam als Kollec+I´ve neuKollectroperspektive Modenschau ihre Geschichten zu erzählen. In Workshops lernen wir Ideen vom Stoff bis zur Präsentation, gemeinsam zu entwickeln und wir machen eine neue Generation des Ausdrucks sichtbar.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Artdirektion von CHANG13° Unterstützt von Moving School, UNIKAT EDUCATION mehr unternehmen
Language:
Deutsch / Englisch
A part of:
ruruHaus underground
9.07.22, 12:00 - 20:00 o'clock

QUEER GARDENING

Film screening, tattoo workshop and plant talk www.queer.eine-andere-welt-ist-pflanzbar.de Film screening: the film runs continually between 12.00 and 20.00 Q&A &more stories with the director: 13.00, 15.00, 19.00 Tattoo workshop: 15.30 – 17.00 (Microbes-Tattoo workshop. To breakdown human/environment barriers) Edible City Kassel: Queer gardening in Kassel 17.00 - 18.30 Queerness was once and in some cases still is considered “un-natural”. Queer gardening challenges this “un-naturalness” by creating queer-feminist ecologies. The documentary “Queer Gardening” examines what horticultures look like when binaries such as nature/culture, human/more-than-human and body/environment are deconstructed. The director Ella von der Haide will be present for q&a. At 15.30 we are exploring in a Tattoo Workshop how non-anthropocentric relationships to gardens can be life changing. And at 17.00 the Edible City Kassel Group will present how they are queering their gardens.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Artist and Activists: Ella von der Haide /Another world is plantable! / eine-andere-welt-ist-pflanzbar.de together with:: Edible City Kassel/ Essbare Stadt Kassel e.V.
Language:
Deutsch / Englisch
A part of:
ruruHaus underground
20.08.22, 14:30 - 16:00 o'clock

Die doppelte Gefahr der Selbstvernichtung

Vortrag von Michael Müller (Bundesvorsitzender der NaturFreunde, 1983 -2009 MdB) Alle sprechen von „Zeitenwende“ und machen die alte Politik weiter. Dabei droht die doppelte Gefahr einer Selbstvernichtung – Hochrüstung und Klimakrise. Die Welt steht vor den größten Herausforderungen der Menschheitsgeschichte, wie wir damit umgehen, das entscheidet sich heute. Wir brauchen die Kultur einer friedlichen Weltinnenpolitik und eine soziale und ökologische Gestaltung der Transformation. (Vortrag in deutsch, anschließend Diskussion)
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Note:
Veranstalter:Kasseler Friedensforum und Kasseler NaturFreunde
Language:
Deutsch
A part of:
ruruHaus underground
2.08.22, 10:00 - 12:00 o'clock

Min Bark: Getting Naked - Performance

Getting Naked ist eine konzeptuelle Arbeit der Künstlerin Min Bark. Sie wird, vom selben Outfit ausgehend, in immer größer werdenden Abständen ein weiteres Kleidungsstück ablegen. 2016 begann diese konzeptuelle Arbeit im Studio der Künstlerin. Sie zog lediglich ihre Strickjacke aus und ließ sich so fotografieren.2019, drei Jahre später, zog sie ihre Schuhe aus. Die These lautet: „Eine Künstlerin kann ihre Karriere beschleunigen, wenn sie sich auszieht“. Anstatt sich einfach nur zu entkleiden, wie viele Künstlerinnen vor ihr, entschleunigt Bark diesen Akt des völligen Entkleidens, indem sie ihn auf ihre Lebenszeit ausdehnt und dadurch ihre eigene These bewusst ad absurdum führt. Mit jedem Kleidungsstück, das sie ablegt, thematisiert sie die Wirkung weiblicher Nacktheit im Kunstbetrieb. Mit der Arbeit „Getting Naked“ bewegen wir uns in einem Bereich der Kunstform, bei der der Faktor „Zeit“ eine bedeutsame Rolle einnimmt. Diese Performance erzeugt erst restrospektiv ein geschlossenes Bild.
Location:
ruruHaus underground
Obere Königsstraße 43
34117 Kassel
Language:
Deutsch / Englisch
A part of:
ruruHaus underground
11.07.22, 12:00 o'clock - 30.06.22, 13:15 o'clock

The Pawn Shop

The Pawn Shop is open for new clients and visitors to investigate the status of personal objects through alternative systems of value. To become a client, we invite you to bring a personal object that you wish to register. The object can be of any condition, size, and shape, and will be returned to you directly after registration is complete. The Pawn Shop is run by visual aritsts Villiam Miklos Andersen, M.B. Pedersen, and architect Lauge Floris. *** Opening hours: 12:00 - 16:00 (daily) ***
Location:
The basement of ruruHaus
Ob. Königsstraße 43
D-34117 Kassel
Germany
Language:
English
A part of:
The Pawn Broker
16.07.22, 12:00 - 20:00 o'clock

The Pawn Summit

The Pawn Broker is hosting a day of pawn broker-related activities, where The Pawn Shop will be the stage for acts and contributions by invited guests, as well as a place to meet and engage with people and things. A detailed program will be announced on: www.pawn.haus
Location:
The basement of ruruHaus
Ob. Königsstraße 43
D-34117 Kassel
Germany
Language:
A part of:
The Pawn Broker
16.06.22, 18:00 o'clock - 30.06.22, 13:15 o'clock

Five Car Stud 2.0: Coordinated inauthentic behavior

In this exhibition, the artist Henrik Langsdorf refers in the form of a video installation to the work "Five Car Stud" by the US artist Edward Kienholz, which was shown at documenta 5 in 1972. Kienholz's installation depicts a racist scene of violence. Langsdorf explores the question of where we are today - 50 years later - with regard to violent hate crimes and racism in general. Thematically linked to this is "HAPPYLAND: No First Aid", his contribution to the exhibition "First Aid" at the Hugenottenhaus from June 18 to September 24, 2022. A version of the work developed for "First Aid" is also part of the exhibition at Galeria Kollektiva. ------------------------------------ Henrik Langsdorf works in the fields of video installation, public art and design. In 2019, he participated in the Congo Biennale in Kinshasa with his work "Ville Fantôme: from Utopia to the present." His video installation "Rudolf Duala Manga Bell - a German story" was shown at ruruhaus/documenta fifteen in Kassel and at MARKK Museum in Hamburg. He is the initiator of Blind Spots in the Sun, a series of art interventions dealing with colonialism and racism in Germany. He lives and works in New York, Kassel and Nairobi. -------------------------------------- In dieser Ausstellung bezieht sich der Künstler Henrik Langsdorf in Form einer Videoinstallation auf die Arbeit „Five Car Stud" des US-Künstlers Edward Kienholz, die 1972 auf der documenta 5 gezeigt wurde. Kienholz' Installation stellt eine rassistisches Gewaltszene dar. Langsdorf geht der Frage nach, wo wir heute — 50 Jahre später — stehen im Hinblick auf gewalttätige Haßverbrechen und Rassismus ganz allgemein. Thematisch und inhaltlich damit verknüpft ist “HAPPYLAND: No First Aid”, sein Beitrag zur Ausstellung “First Aid” im Hugenottenhaus vom 18. Juni bis 24. September 2022. Eine Version der dafür entwickelten Arbeit ist ebenfalls Teil der Ausstellung in der Galeria Kollektiva. ------------------------------------------------------------------------------------ Henrik Langsdorf arbeitet in den Bereichen Videoinstallation, Kunst im öffentlichen Raum und Design. 2019 nahm er mit seiner Arbeit "Ville Fantôme: from Utopia to the present" an der Congo-Biennale in Kinshasa Teil. Seine Videoinstallation “Rudolf Duala Manga Bell — eine deutsche Geschichte” wurde im ruruhaus/documenta fifteen in Kassel und im MARKK Museum in Hamburg gezeigt. Er ist Initiator von Blind Spots in the Sun, eine Reihe von Kunstinterventionen, die sich mit Kolonialismus und Rassismus in Deutschland beschäftigen. Er lebt und arbeitet in New York, Kassel und Nairobi.
Location:
Galeria Kollektiva / Schillerstraße 30, 34117 Kassel.
Language:
deutsch, englisch
A part of:
Five Car Stud 2.0: Coordinated inauthentic behavior
5.09.22, 18:00 - 20:00 o'clock

POLYTONALE Music Special

POLYTONALE ist ein "creative-music-collective", deren Mitglieder sich aus regionalen und überregionalen professionellen Musikerinnen und Musikern zusammensetzen. Sie schreiben und performen ihre Musik selber. Matthias Schubert und Martin Speicher sind die Gründer des Ensembles, das eine offene Struktur mit einer Vielzahl von Konzepten bevorzugt. Organisatorisch verantwortlich ist der OHRENKRATZER e.V.- die Kooperative für Neue Musik in Kassel. Die Veranstaltung wird gefördert vom Kulturamt der Stadt Kassel und dem Hess. Ministerium für Wissenschaft und Kunst. Die Besetzung wird rechtzeitig bekannt gegeben. Eintritt frei!
Location:
ruruHaus
Obere Königsstraße 43, 34117 Kassel
Language:
A part of:
POLYTONALE Music Special 5. September 18 UHR
1.08.22, 18:00 - 20:00 o'clock

"NUR DAS UNNÜTZE IST VON DAUER"

"Nur das Unnütze ist von Dauer" Ein elektro-akustischer Adorno-Essay von Joachim Zoepf mit anschließender Diskussion EINTRITT FREI Links: Joachim Zoepf - newimprovisedmusic.com Ausschnitt - NUR DAS UNNÜTZE IST VON DAUER https://soundcloud.com/user-895045423/nur-das-unnutze-ist-von-dauer-ausschnitt
Location:
ruruHaus
Obere Königsstr. 43, Kassel
Note:
Gefördert durch NEUSTART KULTUR, Bundesrepublik Deutschland und GEMA.
Language:
Deutsch
A part of:
“NUR DAS UNNÜTZE IST VON DAUER” 1. August 18 UHR
1.07.22, 18:00 - 19:00 o'clock

WOZZECK - WIR ARME LEUT'

"Eine musikalische Gestentafel" für Altsaxophon- Solo in Anlehnung an Motive aus Alban Bergs Oper "Wozzeck". Martin Speicher Altsaxophon, Komposition, Improvisation Thema der 15 Szenen ist die Zurichtung des einzelnen, abhängigen Menschen durch Verhältnisse, in denen Freiheit, Emanzipation und Würde zu bloßen Floskeln verkommen. Das Solo versucht aus einer gedachten Perspektive der Rückerinnerung Wozzecks das Geschehen während der letzten Tage und Wochen seines Lebens zu kommentieren. Mit dem Blick von heute zeigt dieser imaginäre Wozzeck auch seine zwiespältige Haltung zum Kunstprodukt Oper auf, indem Elemente populärer Musik immer wieder Wozzecks eigenes Milieu zum hochentwickelten Material Alban Bergs in Kontrast bringen. EINTRITT FREI
Location:
ruruHaus
Obere Könitsstr. 43, Kassel

Language:
A part of:
WOZZECK – WIR ARME LEUT’ 1. Juli 18 UHR
20.07.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus, Obere Königsstraße 43, (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
27.07.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
3.08.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
10.08.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
17.08.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
24.08.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
31.08.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
7.09.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
14.09.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
21.09.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German / Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
13.07.22, 18:00 - 19:30 o'clock

Gespräche zur documenta fifteen

Bei den Gesprächen zur documenta fifteen geht es um: suchen – forschen – fragen – zuhören. Jeden Mittwoch von 18 – 19:30 Uhr laden wir ein, gemeinsam nach den zentralen Anliegen der documenta fifteen zu fragen und zu forschen. Wir geben Inspiration und hören zu, was Sie als unsere Gäste erzählen. Unser Angebot bietet Raum und Zeit für die Suche nach der persönlichen Haltung zur Kunst und zum Leben im Austausch mit anderen. mit THe LoG FFiDD15: Doro-THea Chwalek, Liane-Heide Niederhoff, Georg Müller, Frank Lorberg, Friedrich Vollbracht, Diana Rothaug
Location:
ruruHaus (Untergeschoss / Basement)
Language:
German /Deutsch
A part of:
Gespräche zur documenta fifteen
2.08.22, 10:00 - 20:00 o'clock

TALK TO THE HAND

"Talk to the Hand" ist eine Projektreihe des Künstlers Jan-Hendrik Pelz, die zwischen Performance und Interview angesiedelt ist. Die eingeladenen Gäste und Pelz dürfen sich jeweils zehn frei gewählte Fragen stellen, wobei die Hand des Gegenübers angesprochen wird. Es gibt keine Frage, die nicht erlaubt wäre. ------------------------------------------------------------------------------------ "Talk to the Hand" is a project series by the artist Jan-Hendrik Pelz that is situated between performance and interview. The invited guests and Pelz are each allowed to ask each other ten freely chosen questions, whereby the hand of the counterpart is addressed. There is no question that is not allowed.
Location:
RURU-HAUS
Language:
deutsch
A part of:
TALK TO THE HAND