Titel
Online seit
Zuletzt aktualisiert
Mitwirkende
Themen
online seit:26. August 2021
zuletzt aktualisiert:2. September 2021
#Kassel Ecosystem#Participatory Practices
Anlässlich der KW 35 – Kasseler Woche der Museen vom 2. bis 5. September 2021 öffnet das ruruHaus seine Türen und wird zu einer Plattform lokaler Initiativen, Kollektive und Personen. In verschiedenen Formaten, darunter Vorträge, Gespräche, Musik und Radiosendungen, werden die Räumlichkeiten gemeinsam aktiviert. Während der vier Tage sind alle Interessierten herzlich eingeladen, teilzuhaben und das „Wohnzimmer“ der documenta fifteen gemeinsam mit Leben zu füllen. Das ehemalige Kaufhaus bietet Raum für Austausch und Begegnungen und ist ein Experimentierfeld für Kollaborationen.
KW35
online seit:23. August 2021
zuletzt aktualisiert:23. August 2021
#Artististic practice#Knowledge Trades
online seit:12. August 2021
zuletzt aktualisiert:17. September 2021
Mitwirkende:
#Artististic practice#Education
„Kultur in Bewegung“ ist ein offenes, soziokulturelles Veranstaltungs-Konzept, das nicht nur Plattform für Vereine, Institutionen und Initiativen aus dem soziokulturellen Bereich bietet, sondern auch Brücken baut zwischen deren Konzepten und Angeboten und der Bevölkerung. „Kultur in Bewegung“ spielt sich im öffentlichen Raum ab. Kunst, Kultur und Soziales sind die Schlüssel-Elemente, um die vielfältigen Kulturorte der Stadt Kassel aufzudecken, zu bespielen und nachhaltig sichtbar werden zu lassen. Verantwortlich für das Konzept und dessen Umsetzung sind KolorCubes e.V. und die Kreativbrauerei Steckenpferd.
online seit:10. August 2021
zuletzt aktualisiert:30. August 2021
#Inclusivity#Participatory Practices
Vom 02. bis 11. Juli 2021 organisierte das ZK/U – Zentrum für Kunst und Urbanistik im Rahmen der documenta fünfzehn sein Format FUSSBALLABALLA, ein Programm rund um die Fußball-Europameisterschaft 2020. FUSSBALLABALLA ist ein nicht-kommerzielles, kritisches Public-Viewing-Format, das seit 2014 während Europa- und Weltmeisterschaften im Fußball gezeigt wird. Dabei werden Fußballspiele in ungewöhnlichen Settings gezeigt und von einem diskursiven Programm vor, während und nach den Spielen begleitet. Dieses Jahr fand FUSSBALLABALLA in Zusammenarbeit mit den Kasseler Initiativen Dynamo Windrad e.V., Streetbolzer e.V. und dem ruruHaus statt. Zum ersten Mal wird der Eurocup dezentral über europäische und benachbarte Länder und Städte verteilt ausgetragen. Die graduelle Erweiterung bzw.die Ausdifferenzierung der Idee von Nationalstaat und die Entstehung komplexerer, kulturell reichhaltiger und vielfältigerer gesellschaftlicher Gruppierungen spiegelt sich - gewollt oder ungewollt - in diesem Mainstream-Event durch seine neue Dezentralität wider. Dennoch steckt das Turnier in seinen Traditionen und Zusammensetzungen fest, bestätigt veraltete Stereotypen und setzt sich kaum mit kritischen Aspekten im Zusammenhang mit seinen Aktivitäten auseinander. Fußballaballa taucht in die Unzulänglichkeiten des "Staates" als soziales Gefäß ein, und betrachtet wie horizontale Gemeinschaften, die keine oder wenig Repräsentation haben, obwohl sie starke Gruppen mit einzigartigen sozialen Normen und kulturellen Werten sind, damit umgehen. Abgesehen vom Spaß am Spiel wird Fußballaballa Filme zeigen, Gespräche und Performances veranstalten, die die Idee hinterfragen, wie Gruppen ihr Gesicht und ihren Platz innerhalb der dominanten Narrative der Fußballwelt finden. Jan van Esch & Matthias Einhoff
online seit:29. Juli 2021
zuletzt aktualisiert:29. Juli 2021
#Modelling#Narratives
Die documenta fifteen präsentiert das gemeinsam mit Studierenden entwickelte visuelle Erscheinungsbild der kommenden fünfzehnten Ausgabe der documenta. Das aus dem Gestaltungsentwurf des Studierendenkollektivs Studio 4oo2 aus Jakarta gemeinsam weiterentwickelte Erscheinungsbild der documenta fifteen verweist mit dem Symbol der Hände auf das lumbung-Prinzip, das ruangrupa seiner documenta zugrunde gelegt hat, und dessen Kernthemen kollektive Praktiken des Teilens, der Solidarität und der Freundschaft sind. Die Hände und die in ihren Umrissen visualisierten Seile als Kernelemente des Erscheinungsbilds stehen für eine unbegrenzte Gemeinschaft, die eine nachhaltige Zukunftsstrategie eröffnet. Die Farbpalette des Designs ist von natürlichen Textilfarben inspiriert, wie sie seit Generationen bei der Herstellung traditioneller textiler Produkte in Indonesien verwendet werden. Die eingesetzten Farben stammen größtenteils aus dem Osten Indonesiens, wo lumbung noch heute aktiv praktiziert wird. Die documenta fifteen präsentiert das Erscheinungsbild im öffentlichen Raum Kassels. Dort ist es unter anderem in Form eines großflächige Murals vom Kasseler Graffiti- und Streetart-Projekt KolorCubes am ruruHaus, dem ersten Spielort der documenta fifteen, sichtbar.
online seit:29. Juli 2021
zuletzt aktualisiert:29. Juli 2021
Mitwirkende:
#Infrastructures#Kassel Ecosystem
Alles fing damit an, dass eine nette Dame uns die alten Leuchtbuchstaben der Kaufhalle zur Verfügung stellte. Die Kaufhalle war das erste Geschäft, das sich in den 1950er Jahre in dem Gebäude des ruruHauses befand. Daraufhin schauten wir bei den Ästhetischen Werken, einem Kasseler Vintage Möbel Laden, nach weiteren Buchstaben, die mit der Geschichte Kassels verknüpft sind und bildeten damit das Wort ruruHaus als neues Schild über unserem Wohnzimmer.
online seit:29. Juli 2021
zuletzt aktualisiert:2. August 2021
#Infrastructures#Kassel Ecosystem
Seit dem 29. März 2021 war eine erste Version der Website ruruHaus.de online. Die Website war ein Experiment, wie sich ein geteiltes Wohnzimmer im digitalen Raum anfühlen kann, und wird – genau wie das ruruHaus – über die Zeit wachsen. Der ergebnisoffene Prozess hinter der Website wird vom Studierendenkollektiv kmmn_practice entwickelt, das seit 2020 im und mit dem ruruHaus arbeitet. kmmn_practice war eines der Gewinnerteams des von ruangrupa initiierten Studierendenwettbewerbs zur Entwicklung des Erscheinungsbilds der documenta fifteen. Mit der Website setzt das Kollektiv ihr Konzept einer partizipativen Plattform um, unterstützt durch den Programmierer Christoph Benderoth.
online seit:22. Juli 2021
zuletzt aktualisiert:22. Juli 2021
Mitwirkende:
#Awareness#Collective Gardening
Beim Earth Care Projekt geht es darum, pflegend und gestaltend Sorge zu tragen für ein konkretes Stück Land, nämlich den 2012 von der Essbaren Stadt initiierten ForstFeldGarten im Kasseler Stadtteil Forstfeld, zu finden hier > http://umap.openstreetmap.fr/en/map/docutopia-symbioticsynergysolution_113474#17/51.29654/9.53696 Als offenes wöchentliches Angebot (jeden Dienstag 13:00 - 19:00 Uhr) ermöglicht es Teilnehmern, den ganzen Jahreszeitenzyklus im Gemeinschaftsgarten mit allen saisonalen Tätigkeiten von Bodenpflege, Aussaat, Gehölzpflege, Kompost, Wiesenmahd, Ernte etc. zu erleben. Im Fokus steht insbesondere der ca. 2500 qm große Waldgartenbereich im ForstFeldGarten, ein vielfältiges fruchtendes Biotop, das einlädt, eine tiefere Naturverbindung einzugehen. Das Projekt heißt aber auch stets Besucher willkommen, die nur mal reinschnuppern wollen, an einer Gartenführung interessiert sind oder sporadisch mitwirken wollen. weitere Infos > https://essbare-stadt.de/
online seit:22. Juli 2021
zuletzt aktualisiert:22. Juli 2021
Mitwirkende:
#Artististic practice#Music
Am Wochenende vom 16.07.2021 bis zum 18.07.2021 konnten wir endlich unser neues Studio im ruruhaus einweihen! Wochenlange Arbeit macht sich nun endlich bezahlt und wir sind mehr als glücklich endlich wieder Künstler*innen in unserem Studio begrüßen zu können und unser Programm in die Welt zu senden. In den nächsten Wochen werden wir weiter unser Programm ausbauen. Es lohnt sich immer einen Blick auf unsere Website zu werfen: www.radio-rasclat.com
online seit:22. Juli 2021
zuletzt aktualisiert:6. August 2021
#Artististic practice#Collective Gardening
Etwas versteckt befindet sich der ruruHaus-Gemeinschaftsgarten auf dem Parkdeck hinter dem ruruHaus. In mehreren Hochbeeten und Töpfen wachsen Gemüse, Kräuter, Blumen und noch viel mehr. Nachdem im Frühling 2021 mehrere Parteien unabhängig voneinander mit der Idee eines Gartens spielten, wird inzwischen der Garten von vielen Einzelnen gepflegt, gegossen, und abgeerntet.
online seit:28. Juni 2021
zuletzt aktualisiert:6. September 2021
Mitwirkende:
#Artististic practice#Public Actions
Eine der Säulen, die vor dem ruruHaus an die Königsstraße grenzen, funktioniert als visuelles Archiv, als Kommunikation zu Passant*innen und als öffentliche Experimentierfläche für kmmn_practice.